Mit dem Verstand ist Russland nicht zu fassen, Gewöhnlich Maß misst es nicht aus:
Man muss ihm sein Besond'res lassen - Das heißt, dass man an Russland glaubt.

Fjodor Tjutschew (übertragen von Siegfried von Nostitz)

Умом Россию не понять, Аршином общим не измерить:
У ней особенная стать — В Россию можно только верить.

Федор Тютчев (1866)

12. April 2015: „Mit dem Blut des Gefühls fremde Seelen nähren …“ ~ “Кровью чувств ласкать чужие души …”

1. Januar 2015

Sonntag, 12. April 2015, 19.30 Uhr
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 80802 München

.

„Mit dem Blut des Gefühls fremde Seelen nähren …“
Den russischen Ostersonntag 2015 widmet MIR e. V. dem russischen Nationaldichter Sergej Jessenin (1895 - 1925) anlässlich seines 120. Geburtstages und des 90. Todestages.
Sergej Jessenin, ein Bauernsohn mit einem Engelsgesicht, ein Hooligan, ein Rebell, ein Frauenschwarm – er war in seinem kurzen Leben viermal verheiratet, darunter mit der amerikanischen Tänzerin Isidora Duncan und auch mit einer Enkelin von Lew Tolstoj - gehört zu den beliebtesten Dichtern Russlands. Sein ganzes Wesen und sein poetisches Werk spiegeln die Wirren, den Aufruhr und die Romantik der russischen Seele wider. Die tragischen Umstände seines Todes – Jessenin erhängte sich angeblich mit 30 Jahren in einem Leningrader Hotel und schrieb vorher sein Abschiedsgedicht mit eigenem Blut – machten seinen Namen legendär.
Mitwirkende: Arthur Galiandin und Karin Wirz, Anatolij Fokin (Gesang & Bajan), Iwan Dauderich (Gesang & Gitarre), Platon Schwetz (Bariton), Lena Petronievitch (Klavier)

.

Sergej Jessenin

.
“Кровью чувств ласкать чужие души …”
Музыкально-поэтический вечер, на немецком и русском языках, посвящённый 120-летию со дня рождения великого русского поэта Сергея Александровича Есенина.

.

.


Eintritt/Вход: EUR 12,00
ermäßigt/льготный (für Vereins-Mitglieder): EUR 10,00
Vorbestellung/Предварительный заказ: 089/351 69 87


.



  • Comments Off

Статья в “Литературке” - Zeitungsartikel in “Literaturnaja Gazeta”

8. Januar 2013

Zum Lesen klicken Sie bitte auf das Bild:

Literaturnaja Gazeta

  • Comments Off

Hohe Auszeichnung für unsere Präsidentin

26. März 2011

Am 24. März 2011 wurde Tatjana Lukina durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer der Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Bei der Zeremonie waren der russische Generalkonsul Andrej Grozov und der ukrainische Generalkonsul Yuriy Yarmilko anwesend.

.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • Comments Off

Schwabing · Medizin wie MIR - Artikel in “Schwabinger Seiten”

20. Januar 2011

Zentrum russischer Kultur in Schwabing wird 20 Jahre alt

Tatjana Lukina

Schwabing - In einem Uralt-Schlager der Gruppe Dschingis Khan heißt es: “Wirf die Gläser an die Wand, Russland ist ein schönes Land.” Und der große Lyriker Fjodor Tjutschew schreibt: “Mit dem Verstand ist Russland nicht zu fassen, gewöhnliches Maß misst es nicht aus.” Russland ist nicht nur dort, wo man es auf der Landkarte findet – sondern auch mitten in München. Lesen Sie weiter …

  • Comments Off